Medacta Corporate | ANATOMIE DES KNIES

ANATOMIE DES KNIES

Das Kniegelenk besteht aus drei Knochen: Oberschenkelknochen (Femur), Schienbein (Tibia) und Kniescheibe (Patella). Wird das Knie gestreckt oder gebeugt, dreht sich der Oberschenkelknochen am oberen Schienbeinende, während sich die Kniescheibe über das untere Ende des Oberschenkelknochens bewegt. Diese Bewegungen werden vor allem durch den grössten Oberschenkelmuskel (Quadrizeps) kontrolliert.

Der Oberschenkelknochen und das Schienbein sind durch Bänder verbunden, welche das Kniegelenk stabilisieren. Die Oberfläche der drei Knochen ist mit einem feinen Gewebe überzogen, dem sogenannten Gelenkknorpel. Der Gelenkknorpel und die Gelenkflüssigkeit verhindern, dass die Knochen aufeinander reiben und dadurch verletzt werden.

ANATOMIE_DES_KNIEGELENKS_Tedesco_Global_Big